Sonntag, 1. Januar 2017

Das neue Jahr ist erwacht!

Guten Morgen neues Jahr!
Dieses Neubeginngefühl packt mich wie jedes Jahr. Geht euch das auch so? Für mich jedes Jahr eine wichtige Zäsur. In der Weihnachtszeit versuche ich mich in Entschleunigung und über die Weihnachtstage brauchte ich dieses Jahr eine richtige Pause. Mal ganz raus. Mein Alltag wartet das ganze Jahr über mit so vielen Aufgaben, und auch das neue Jahr sendet schon die Strahlen neuer Herausforderung. Ich freue mich darauf, aber ich brauche jedes Jahr einen Moment, um mich zu sortieren. Soll ich euch davon erzählen?




Diesen Moment nehme ich mir zwischen den Jahren. 1-2 Tage ganz für mich. Inne halten. Zurück blicken. Sortieren. Was waren die Geschenke im letzten Jahr? Wünsche spinnen. Will ich so weiter? Wo will ich in 5 Jahren sein? Welche Wünsche sind noch offen? Lebe ich so, wie ich leben wollte? Was möchte ich mir in mein neues Jahr legen? Diese wenigen Stunden sind für mich sehr klarend und unheimlich energetisch. Ein sortierter Blick nach vorn aus der Mitte des Herzens. Liebe ich!
Dieses Jahr sollte aber ein echte Pause mit den Kindern noch drin sein. So sind wir 3 Tage ("auf´s Land!", wie meine Töchter riefen ;o) ) in einen zauberhaften Turm gefahren und haben die Seele baumeln lassen.


Im Anschluss blieb für noch ein Tag, und ich habe wie immer meinen Wanderrucksack geschnappt und mich in meine geliebte Felsenwelt begeben. Dieses Jahr gab es aber leider keinen Schneezauber, noch nicht mal richtigen Sonnenschein. Die Felsen waren nass und glatt und der ganze Tag ganz anders als gedacht. Aber herrlich. Dann und wann blitzte die Sonne durch die Wolkendecke. Unter den Wolken war die Erde in herrliche Holzfarbtöne gehüllt und hat sich mir still vor die Füße gelegt. Wenn ein zäher Sonnenstrahl sich durch die Wolkendecke mogeln konnte, traf er wie ein Scheinwerfer auf dem Boden auf und tauchte die Welt in Hoffnungsschimmer.


Dazwischen immer mal Weite und Felsenweltpanorama, danach wieder Stille. Bewegt war ich von allen Gedanken und der Welt um mich. Ein Geschenktag. Zum Abschluss wieder gab´s Thermewärme. Was hab ich es genossen!


Eigentlich könnte ich noch so einen Tag gebrauchen, das letzte Jahr war so herausfordernd und voller Fülle und Leere, Höhe und Tiefe, da reicht 1 Tag nicht um zu sortieren. ;o). Aber der Zweite wird sich finden. Jetzt hat er aber schon begonnen, der Morgen meiner neuen Jahresrunde. Ideen haben Form gefunden, andere reifen noch, mein Herz redet mit, ich freue mich vor und stehe mit erwartungsgespannter Vorfreude am Jahresaufgang. Es wird schön!


So wünsche ich euch allen einen frohen und unverzagten Blick auf das neue Jahr. Ihr braucht ja diesen Jahresmoment nicht halb so bewusst gewichtig nehmen wie ich, schön wird es trotzdem! ;o)  So wünsche ich euch ein herrliches und gesundes 2017! Macht es euch schön, euer Leben!

Und was ich mir so für Prachtkinder gedacht habe, das bekommt ihr hier schon mit.
Auf bald!
Eure Do

Kommentare:

  1. Das klingt gut, so ein Tag allein mit den eigenen Gedanken. Und schöne Bilder sind dabei entstanden, auch wenn es eher ein nebelverhangener Tag war. Oder gerade deshalb. Man muss die Schönheit halt einfach sehen, wie und wo man sie kriegt. Dann wünsche ich dir, dass sich viele der Herzensgedanken zum neuen Jahr umsetzen lassen und es ein erfülltes, befriedigendes Jahr wird!
    Gedanken schweifen lassen, das klappt bei mir gut, wenn ich im Garten allein werkeln kann. Das kommt ja auch noch dieses Jahr ...

    LG Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Doro, für deinen lieben Kommentar! Deine Zeit wird kommen! ;o) Liebe Grüße! Do

      Löschen

Ich bin gespannt auf deinen Kommentar, danke!