Montag, 15. August 2016

Es geht wieder los, das Probenähen für Alva ist gestartet!



Fertig!


Ich freue mich sehr, die Anleitung zu meinem Sommerimmerkleid Alva ist vollendet. Na, noch nicht ganz, erst einmal werden noch zahlreiche liebevolle erfahrene Augen alles genau prüfen und den Schnitt durch ihre versierten Hände gleiten lassen, dann nenne ich mein Projekt vollendet. ;o)
Ich freue mich sehr über mein Kleid, weil ich es selbst so gern trage. Und ich freue mich über euch, ihr lieben Probenäherinnen, dass ihr so gern meine Schnitte testet.

Ich bin sehr gespannt, was ihr so sagt und denkt und wieder selbst daraus macht!

Und ihr lieben Leserinnen dürft nun auch gespannt sein, denn lange dauert es jetzt nicht mehr, bis auch ihr in den Schnitt für euch nähen könnt. Derweil werde ich euch immer wieder berichten und euch neue Alva-Varianten zeigen.

Also bis bald!
Eure Do

Donnerstag, 11. August 2016

Alva kommt!


Ihr Lieben, ich bin zurück und ich danke euch für alle lieben Kommentare auf allen Kanälen, Fotos, Fragen, Grüße, Nachfragen in den letzten Wochen. Ich habe mich sehr darüber gefreut! Sonne habe ich getankt und Natur, meine Kinder, gute Bücher, Müßiggang, nackte Füße, am Fluss sitzen und am See sein, viel Schlafen, eine Regendusche, Seele baumeln lassen, laue Sommerabende, Nähideen beim Werden beobachten, Ideen dann in Stoff setzen, leckeres Kochen, Wind im Gesicht, liebe Freunde, tiefe Briefe, gute Gespräche, eine schöne Hochzeit und jede Menge Lachen habe ich mir auch aufgefädelt. Auf meine Kette der schönen Momente.
Jetzt ist der Alltag ganz zurück und ich mittendrin. Organisiere mir, sortiere mir, will das Seele baumeln lassen noch nicht so recht gegen die Verpflichtungen eintauschen. Aber ich merke, ich habe keine Wahl. ;o)

Mein neues ebook für euch hat mich alle Wochen begleitet. Ich habe im Kanu vor mich hin gesponnen, im Wohnwagen mit der Technik getüftelt, auf der Terrasse in der Sonne sitzend geschrieben und in sturmfreien Hausmomenten genäht. Es war mir eine Freude! Nun bin ich auf der Zielgeraden, freue mich ganz glühend über die neue Technik im ebook und bin so gespannt, euch alles endlich zu zeigen! Es wird schön!


Heute zeige ich euch aber erst mal noch ein Schnittmusterergebnis. Diesmal eine Kombination aus Alva und Anni, denn dafür sind die beiden Schnitte ja gedacht. Den Kragen kennt ihr ja schon: hier in sommerlich luftig aus ganz zartem Jersey. Die Streifen habe ich im Ausschnitt im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, 45°.


Der Kragen ist wieder im geraden Fadenlauf genäht und habe einen Streifen aus dem Streifenjersey am Kleidende noch einmal eingepasst.


Wie sind die Schnitte nun kombiniert? Kragen und Ärmel sind aud dem SM für Alva, das Kleid aus dem SM für Anni. Beide Schnittmuster ergeben die Möglichkeit zu vier Kleidern und einem Shirt mit zwei verschiedenen Ausschnitten und fünf verschiedenen Ärmeln. Du kombinierst!


Den Kragen selbst habe ich etwas kürzer zugeschnitten, als im SM angegeben, weil es ja ein leichtes Sommerkleid werden sollte. Hier kannst du also auch ganz zielsicher für deine Wunschjahreskleid variieren: Sommerimmerkleid!



Das Foto sieht aus, als würde ich eine unfassbare Unterhose tragen, oder? ;o)
Es ist aber ein Jerseyrock. Den ziehe ich gern unter enge Jerseykleider, wenn ich das Gefühl habe, es ist mir sonst zu dünn.
Das Kleid mag ich so, weil ich die Stoff-Farbkombination sehr gern habe. Rot-schwarz-grau, das ist so vielfältig, oder? So kann es beides: Freizeit und Schick. Ich fahr damit fix mit Flips Flops Rad und mit passender Kette und Stiefeln kommt es mit mir auch mit ins Theater.


Gefällt es euch?
Ihr Lieben, ich freue mich verschmitzt vor, ich habe euch ein schönes und ganz vielfältiges Schittmuster eingetüftelt. Wenn das Probenähen startet, melde ich mich und danach ist es ja auch nicht mehr lang!

Schnitt: PRACHTKINDER ebook Sommerimmerkleid Alva (coming soon!) und
             PRACHTKINDERSommerimmerkleid Anni

Stoff:    schwarzer leichter Streifenjersey vom holl. Stoffmarktwühltisch
             schwarzer Jersey uni und
             roter Pünktchenjersey vom holl. Stoffmarkt

Bis bald!
Eure Do

Damit fliege ich heute mal wieder zu Rums.

Donnerstag, 28. Juli 2016

Wieder mal einen Blick durchs Schlüsselloch der Nähwerkstatt werfen?

Ihr Lieben, ich werkle hier die Anleitung für das ebook zu Alva täglich ein Stückchen voran und genieße das ungemein. Arbeitshobby, ich tue, was ich liebe! Nebenan entstehen im Kopf schon wieder neue Ideen, nehmen erst in meinem Kopf und danach unter der Nähmaschine Gestalt an und freuen mich sehr. Diesmal haben meine Stiefel zu mir gesprochen und von einem Rock erzählt. Den zeige ich euch noch, wenn das Oberteil dazu fertig ist. Natürlich mit den Stiefeln! ;o)

Wollt ihr aber derweil wieder einmal einen Blick durch das Schlüsselloch werfen? ;o)



Wie gefällt euch das?
Schön, oder? Ich liebe diese Alva, kann ich euch sagen! Und es macht Freude, alles so werden zu lassen. #nähenistmeinyoga ;o)

So werkle ich mal noch weiter, das kleinste Prachtkind ist nämlich endlich eingeschlafen.

Liebst!
Eure Do



Mittwoch, 20. Juli 2016

Eine Urlaubsschnellkreation für mein süßes Prachtkind

Ich bin mir sicher, das kommt euch nicht unbekannt vor:
Schon zwei Wochen vor dem Urlaub fiel mir auf, dass die Sommermütze des Jüngsten nicht mehr auffindbar war. Taucht schon wieder auf, war meine optimistische Haltung, "ein Haus verliert nichts". ;o) Eine Kita könnte vielleicht. Dort aber auch nichts. Lange Rede, ich habe alle möglichen Möglichkeiten abgescannt und einen Tag vor Urlaub musste dem dann auch ich ins Auge blicken, dass die nächsten 24 Stunden sicher kein rettender Fund mehr passiert. Also bin ich noch einmal in den regionalen Shoppingtempel los gehetzt. Hier gab es Kopfdeckel passend zu sämtlichen mir optisch sehr an den Nerven kratzenden Kinderkinofilmen der letzten Monate. Diesen Anblick wollte ich mir im Urlaub nicht gönnen. Anderes gab es nicht. 
Kennt ihr bestimmt, oder?
Das ist ja einer der Gründe, warum ich so viel für meinen Jungen nähe: damit der Bub was Schönes tragen kann.


Kurzum, die Geschichte endete unter der Nähmaschine. Beim Packen habe ich mir den Schnitt durchdacht, welche Teile ich brauche und wie sie aussehen müssen. Nach dem Packen (lieber nicht nach Uhrzeit fragen) habe ich es geschnippelt und genäht. Schirm sollte sein und Hecksonnensegel, schließlich ging es ja aufs Wasser. Ursprünglich mit Piratenbindeband aus seiner Lieblingsfarbe und mit geliebten Sternchen.


Und die Geschichte ging noch weiter: Prachtbursche wacht morgens auf, sieht den Hut, freut sich. Dann ohne Aufsetzen ernüchtertes Gesicht: "Schleife ist für Mädchen."
Naja, habe ich ihm erklärt, das sei keine Schleife, das ist ein Piratenband, Piraten hätten das so und das sei furchbar cool und wird nur als Knoten gebunden, keine Schleife. "Nein", sagt er, Schleife möchte er nicht anziehen. (woher er diese klaren Vorstellungen nur hat?)

Naja, Papa trägt die Koffer ins Auto, Mama näht. ;o) Fotos von der ersten Variante habe ich keine gemacht, nur vom nun sehr geliebten Ergebnis. Was habe ich gemacht? Bänder weg, grünes Band geschlossen und Gummitunnel eingefügt, weil ja weiter konzipiert, damit es noch einen Sommer mehr kann. Ging auch wirklich schnell, wir konnten pünktlich starten. ;o)



So fand er es nun ausgezeichnet. Sie ist leicht und luftig, in seinen Lieblingsstöffchen und super funktional bei strahlendem Sommer: Ohrenspitzen und Nacken sind versteckt.



Und mit dem Gummitunnel hält sie super ohne zu klemmen und macht jeden echten Kerletag mit.
Und die Mama? Schaut gern hin und hatte auch Urlaub für die Augen. ;o)

Liebst!
Eure Do

Stoff:   zweimal Baumwolle vom Stoffmarkt

Damit bin ich heute wieder bei afterworksewing dabei.

Dienstag, 19. Juli 2016

Die Zweite Runde der Probenähergebnisse zu meinem Sommerimmerkleid Anni


Ihr Lieben, lang hat es jetzt gedauert, dass ich euch endlich den zweiten Teil aller Nähergebnisse meiner kreativen und lieben Probenäherinnen für mein Sommerimmerkleid Anni zeige. Nachdem mir mein mit viel Herzblut vor und im Urlaub geschriebener Post im digitalen Gewässer spurlos ertrunken war (#frustgehörtwohldazu.de...!), bin ich nun erstmal wieder in der Heimat gelandet und habe jetzt für euch alles noch einmal zusammengestellt... ;o) Viel Freude beim Lesen und Staunen! 

Wie alles so war, habe ich euch ja schon hier berichtet, darum erzähle ich gleich mal direkt los:


Diese bezaubernde Junge Dame ist die Tochter von Nicole von Aterpapilio, die ich euch gleich noch vorstelle. Der Schnitt für Anni beginnt mit Größe 34 und so kann er, zumindest kurzärmelig, gut schon für Mädchen ab Größe 158 genäht werden. Im Rumpf passt das gut. Wenn eine langärmelige Anni genäht werden soll, müssen die Ärmel erst gemessen und dann passend zugekürzt werden. Geht aber gut, wie ihr hier auch sehen könnt. Meine Tochter steckt sonst auch in der 158.
Nicole hat eine Variante III genäht aus diesem herrlichen Kreidesterne-Jersey. Die Geschichte dazu könnt ihr auf ihrem Blog nachlesen. Für den Kragen hat sie sich weiße elastische Spitze gesucht, ich mag das ganz sehr. Danke Nicole!


Und dann hat Nicole sich noch zwei Anni-Shirts (Variante IV) genäht. Das erste aus schwarzem Jersey mit süßer Spitzen-Optik und dem Kragen wieder aus elastischer Spitze, mit drei roten KnopfTupfen abgesetzt. Da der Kragen ja aus ingesamt 4 übereinanderliegenden Teilen besteht, kommt die Struktur der Spitze für sich nicht mehr klar heraus, wirkt aber mit seiner Oberflächenstruktur so schön. Ein in sich ganz stimmiges schönes Anni-Shirt. Bei ihrer dritten Anni hat Nicole neben diesem süßen Tupfen-Herzen-Jersey die Ärmel auch aus der elastischen Spitze gefertigt, so wirkt die Spitze noch zusätzlich für sich. Danke, liebe Nicole, es war mir eine Freude, dass du wieder dabei warst!


Ruthild war zum ersten Mal beim Probenähen dabei, eine große Freude für mich. Wir kennen uns schon einige Jahre und haben (vor wie viel Jahren? ;o) ) gemeinsam ein paar wenige Nähenlernentage in unserer Stadt veranstaltet. Ruthild war mir mit Rat und Tat für die Neunähbegeisterten an meiner Seite und wir hatten ganz entspannende, uns alle erfüllende und kulinarisch köstliche Nähtage. Jetzt hat sie meine Anni für mich getestet und dafür danke ich dir, meine Liebe! Gewählt hat sie dreimal farblich schön abgestimmten sommerlich leichten Viskosejersey und den Kragen mit zwei farblich abgestimmten Holzköpfen verziert.


Sally von zusammengenäht_Sally hat für euch eine Anni in Variante III genäht. So seht ihr hier eine Variante ohne Hüftband, aber mit Rockteil nach Anleitung, aus diesem schönen Eulenjersey. Vielen Dank, Sally!


Sandra von stoffverzückt hat für euch diese Anni in Variante II genäht. Das Kleid selbst aus ganz zauberhaftem Pustebumenalloverjersey und Hüftband und Kragen aus passendem Jersey uni. Ich mag es ganz sehr, danke liebe Sandra! Und ja, ihr habt diese Anni im Post zum Anni Großaufgebot auf meinem Blog schon einmalgesehen. Sandra wohnt nämlich ganz in meiner realweltechten Nähe, so dass wir die Möglichkeit haben, uns ganz undigital realecht zu treffen. Das schätze und liebe ich sehr inmitten des fröhlichen digitalen Austauschs mit meinen ProbenäherInnen und KundInnen. 


Ihre zweite Anni ist ein Shirt geworden, Anni Variante IV. Das Muster des matt fliederfarbenen Jerseys könnt ihr auf dem Foto nur leicht erkennen, aber es ist ein kleines blumiges Retro-Design, abgesetzt nur durch die dunkelblaue Paspel und Bündchen. Ein ganz zauberhaftes Shirt, ich bin ganz dahingeschmolzen bei unserem Treffen. Schön, oder?


Sonja hat diese schöne Anni in Variante III genäht. Ein federleichter hellgrauer Jersey kombiniert mit rosa Kragen und Hüftband. Ich mag diese Farbkombination sehr! Sonja hat das Hüftband relativ weit nach oben gesetzt und sich den Rockteil nach eigenen Wünschen verlängert. Danke, liebe Sonja!


Susanne hat auch eine Variante III genäht und in diesen beiden Beispielen von Sonja und Susanne seht ihr die Spanne, in der ihr euch eure Anni nach euren Wünschen nähen könnt: Susanne hat ihr Hüftband viel tiefer gewählt. Und auch ihr Rockteil kürzer, als er im Schnittmuster vorgegeben ist, da meine Erstvariante vor dem Probenähen kürzer war, als Anni jetzt ist. Aber alles ist möglich und wie ihr euch eure Anni nach euren Wünschen anpasst, erkläre ich euch ganz genau in der Anleitung. Es ist gar nicht schwer.
Susanne hat als Hauptstoff einen dunkelblauen Jersey gewählt, und diesen mit gemustertem Kragen, Hüftband und Taschen- und Kragenpaspel abgesetzt. Ganz unaufdringlich sommerlich schön. Danke, liebe Susanne, schön, dass du wieder dabei warst!


Susi hat ihre Anni in der Größenwahl ganz nach Anleitung genäht. Das Sommerimmerkleid Anni ist eng konzipiert, mutig formenbetont. Alva, ihre Zwillingsschwester (kommt demnächst! ;o)) ist weiter geschnitten. Beide Schnitte sind ja miteinander kombinierbar und so könnt ihr die Varianten miteinander anpassen und euch die Passform wählen, die euch die Liebste ist. Susi hat ihre Anni in Variante III genäht aus schönem, auch deminähnlichfallendem, denim-Jersey genäht. Dazu ein Ankerliebe-Kragen und Taschenaußenbeutel aus Ankerliebe. Megaschön. Der i-Punkt dazu sitzt auf dem Hüftband. ;o) Susi hat außerdem das Rockteil gepumpt, indem sie in den Rocksaum einfach ein Gummiband eingezogen hat. Die Ärmel sind die gekürzten und umgeschlagenen Langärmel. Schön, oder? Ich danke dir liebe Susi, es steht dir ganz genial!



Svenja hat für euch eine süße Urlaubsanni in Variante IV genäht mit süßer Paspelliebe. Danke, liebe Svenja!


Uli von unikatuli hat für Anni euch in Variante III und IV getestet und war damit zum ersten Mal beim Probenähen dabei. Uli fällt wegen ihrer Körperlänge und ihrer herrlich weiblichwunderbaren Doppelgrößigkeit zwischen Oberkörper und Hüfte gänzlich aus den genormten Maßen. Damit war sie nicht meine einzige Probenäherin, was uns aber für euch herrlich ins Tüfteln gebracht hat und mich dazu bewog, doch noch einmal ganz ausführlich für euch auf das Thema Größenanpassung einzugehen. Danke, liebe Uli, es war eine geniale Zusammenarbeit mit dir!
Uli hat für die Anni-Kleidvariante diesen herrlichen Retro-Flower-Jersey mit passenden MiniStreifen kombiniert und dazu noch ein Schleifchen gesetzt. Mag ich!


Das Anni Shirt hat sie für euch aus Retro-Apfelliebe mit gelber Paspel und Arm- und Bauchbündchen genäht, abgestimmt mit 3 Kragenknöpfen. Fröhlich, mag ich! Danke, liebe Uli!

Und alphabetisch als Schlusspunkt zeige ich euch noch Verena von WildeKinderKlamotten, die diesmal auch zum ersten Mal für euch getestet hat und das gleich drei Mal, danke liebe Verena!


Die beiden Shirts einmal in farbenfroh mit einem uni dunkelblauen Kragen und Ärmeln und zweitens in uni Pink-Anthrazit.
Beim Anni-Kleid in Variante III hat sie den Kragen zweigeteilt: eine Seite aus Spitze, die Andere in passend uni-weiß. Abgesetzt mit bezogenen Knöpfen aus dem Kleidjersey. Schön, oder? Das Rockteil hat sie sich verlängert, ich mag diese Anni.


Wie gefallen sie euch?
Schreibt mir gern eure Kommentare oder schaut euch noch auf den Seiten meiner Probenäherinnen um.

Und welche Varianten habt ihr gewählt?
Gern könnt ihr mir eure Anni´s mal per Mail zeigen, Links schicken oder unter #prachtkinder oder #Anni auf insta uploaden. Ich bin gespannt und freue mich sehr über eure UmsetzungsIdeen!

Nun bin ich aber froh, dass alles wieder fertig geschrieben ist. Und diesmal stelle ich es gleich hoch, on ist on. ;o)

Ganz liebe Grüße von mir!
Eure Do

Mittwoch, 29. Juni 2016

Mitten im Sommer noch ein Sommerimmerkleid und ein Wunschsommerröckchen für´s Prachtkind


Nun sind wir längst mitten im Sommer, und ich genieße das in vollen Zügen: Warme Schäfchenwolkentage lassen mich jubeln. Leckerste Erdbeermarmelade hat ihren Weg durch die 6 Kinderhände vom freundlichsten Pflückfeld in ein paar Gläser gemacht. Unser lieber Nachbar beschenkt uns mit Kirschen. Meinen Arbeitsplatz habe ich schon vor Wochen auf die Terrasse verlegt. Meine Anni hat euch endlich fertig erreicht, immer wieder kommen fröhliche Mails und Fotos bei mir an. Dafür danke ich euch von Herzen, eine große Freude für mich, dass ihr euch so über meinen Schnitt freut!

Und nun fehlt nur ihr Zwilling "Alva". Die ist mitten im Werden und wird Anni ergänzen und erweitern: Alva ist weiter und nicht ganz so körperbetont geschnitten, Alva hat einen anderen Kragen und Alva bringt 3 weitere Ärmelvarianten und 3 weitere Kleidvarianten mit. Die zeige ich euch, sobald die ersten Varianten fertig sind, derweil lasse ich euch aber schon mal einen Teaser aus meinem Nähzimmer da. Es wird eine Wunschalva für die liebe Ju!

Jetzt habe ich mir aber erst einmal meine Familie geschnappt und wir haben uns in den dringend nötigen Urlaub verzogen. Davor mussten aber noch einige Sommerwünsche erfüllt werden (lieber nicht fragen, zu welcher Uhrzeit ich hier gewerkelt habe, vor einem Familienurlaub sammeln sich die Dinge ja so an... ;o)), und den Ersten möchte ich euch heute gern zeigen:


Für das große Tochterkind zu nähen ist ja nicht mehr ganz leicht und bedarf genauer Absprachen. Aber damit geht es noch immer sehr gut und das entstandene Ergebnis löst dann auch wirklich große Freude aus.
(Als großer Bonus für die mütterliche Schneiderseele kam folgender Satz beim auf-den-letzten-Drücker-Bikini-Einkaufsmarathon durch die gewohnten Textilanbieter in der regionalen Shoppingmeile: Mein Tochterkind lies den Blick über das textile Sommerangebot schweifen und meinte mit krauser Nase "Mama, ich bin so froh, dass du nähen kannst!" ;o)
Und ich erst! ;o) )



Der Rock fällt in die Kategorie leicht entworfen und schnell genäht. Soll ich es euch verraten?
Das obere Stück muss Hüftweite und 1,5 cm plus haben und läuft seitlich leicht konisch aus. Seine Tiefe bestimmt ihr nach eurem Geschmack. Das untere, geraffte Rockteil besitzt 1,5 x die Weite der Unterkante des oberen Rockteils und ist rechteckig in eurer Wunschlänge. Nun beide unteren Teile raffen, ich habe noch eine Paspel dazwischen gelegt und oben mit einem Bündchen und unten mit einem Saum abschließen. Fertig.


Schwingt und dreht herrlich ...


... kann Rad ab und echtes Kinderleben und wir beide mögen ihn sehr.

Ihr Lieben, wir sind Mitten im Sommer! Ich freue mich ganz wahnsinnig und bin dankbar, dass euch meine Anni so gut gefällt. Und ich tauche nun für ein paar Tage in meine freie Familienzeit ab. Aber vor meinem Abtauchen wollte ich euch gern eine Überraschung da lassen und setze darum mein

Sommerimmerkleid Anni heute für 1 Woche auf 85% in meinem Shop. 

Macht ihn euch herrlich, den Sommer!

Ganz liebe Sonnengrüße von mir!
Eure Do

Schnitt:    schnelles eigenes Schnippschnapp
Stoff:       leichter matter Leinenstoffrest aus meinen eigenen Nähjagdgründen
                passender Jersey für Paspel und Bauchbündchen

Und damit heute mal wieder bei der lieben Jana von AWS, bei kiddikram und meitlisache zu Besuch.

Dienstag, 21. Juni 2016

Probenähergebnisse Sommerimmerkleid Anni Runde 1

Ihr Lieben,
mein Probenähen zu meinem Sommerimmerkleid Anni war das erstaunlichste Probenähen meiner PRACHTKINDERzeit. Diesmal waren so viel Probenäherinnen, wie noch nie dabei, denn ich wollte viele Meinungen hören und euch auch Vielfalt zeigen. Aber das war nicht das Erstaunliche. Unfassbar überrascht haben mich die Probenäherinnen selbst: Am Tag, als der Schnitt bei Ihnen ankam, haben die ersten bereits losgenäht oder mir meine Anleitung Korrektur gelesen. Sie haben mit so viel Freude mit mir getüftelt, untereinander Meinungen und Erfahrungen getauscht und bis zu 4 Varianten meiner Anni genäht. Sie waren ein ganz meine Arbeit und ihre Arbeit wertschätzendes Team, ganz fröhlich und voller Energie bei meinem Projekt. Sie haben immer noch mal probiert, Teile des Schnittmusters bis zu 3x geklebt, mitgedacht, auf all meine Anfragen treu geantwortet, alles ausprobiert, ganz ehrlich kritisiert, waren mit viel Können unterwegs und haben oft genug bis tief in die Nacht mit mir gesessen. Ich war so oft sprachlos, mit wie viel Energie und Freude sie mit meinem Projekt mitfiebern. Mädels, ihr habt ich so verblüfft, ich bin so begeistert von euch! Und von eurer Arbeit! Ihr seid mir wunderbar und es ist mir ein Privileg, dass ihr für mich näht!

Ganz sprachlos war ich dann, als die ersten Herzenskommenare vorn ihnen bei mir ankamen. Wie sie erzählten, dass sie eigentlich finden, keine Kleidfigur zu haben, aber sich in der Anni so schön finden. Das waren große Momente für mich, dafür hat sich alle Arbeit schon gelohnt. Ich danke euch von Herzen, ihr Lieben, für all eure Unterstützung. Es war eine Freude mit euch!

Und nun mächte ich euch alle Nähbeispiele zeigen. Es wird dazu zwei Posts geben, und das ist der Erste.


Andrea hat eine Anni Variante III genäht, sommerlich mit kurzen Ärmeln. Danke liebe Andrea, ich freue mich, dass du dabei warst! Die Ärmel hat sie extra abgesetzt, ich mag sie sehr!


Die liebe Anne zeigt euch eine Anni-Variante II. Den Stoff liebe ich sehr, frei, beschwingt, sommerlich, leicht. So schön siehst du aus! Danke, liebe Anne.


Doreen von orneedd hat zuerst ein Shirt probiert, Anni-Variante IV. Für den Kragen hat sie den RingelJersey einmal im und einmal entgegen dem Fadenlauf zugeschnitten, natürlich in #türkisliebe  und pink ;o). Danke, meine Liebe!


Danach hat Doreen noch eine Variante I genäht, im wunderschönstem Jersey Dreamy Plants von Kluntjebunt. Ich mag den Stoff so und war ganz gespannt, wie die Anni darin aussehen würde. Als dass die Fotos kamen war ich sofort begeistert. Dazu der dunkle Kragen und die passenden Knöpfe, ich liebe diese Anni! Und wenn sie am Donnerstag auf ihrem Blog davon erzählt, lasse ich euch noch einen Link hier. (Außerdem empfehle ich euch noch, sie euch hier beim Anni-Probenäherinnenshoot einmal anzuschauen. ;o)) So schön, oder?


Auch die liebe Jana von SimplyJanuary war wieder in meinem Probenähen dabei, und hat diese fröhliche Schmetterlingsanni in Variante IV gezaubert. Danke für deine Untersützung, liebe Jana!


Zum ersten Mal war Julia von Ju-made mit in meiner tollen Probenährunde und hat dieses schöne Anni-Kleid in Variante I genäht. Ich liebe ja rote Kleider, aber es gibt da dieses eine bestimmte Rot, so muss es sein und Julia hat es genau getroffen! Es ist das erste Kleid aus leichtem Sweat, schließlich ist es ja ein Sommerimmerkleid und kann je nach Stoffdicke und Ärmellänge zu allen Jahreszeiten getragen werden. Danke Julia, für dieses Beispiel! Noch dazu hat sie neben der #Paspelliebe diesen schönen Ankerjersey gewählt und diese Motividee mit Kordel und Anker doppelt unterstrichen. I like! 


Und danach hat sie gleich noch eine Anni Variante I genäht und zeigt, dass man mit dem Kragen sehr gut letzten Stückchen von Lieblingsstoffschätzen zu neuem Leben verhelfen kann. So hat sie in ihrer Stoffjagdgründen noch einen Rest von diesem schönen Little Bloomy Dream von Lille gefunden und mit diesem herrlich passenden PetrolSweat kombiniert. Dazu diese senfige Knopfblüte an senfiger Paspel (klingt fast wie ein Menü ;o)), ich liebe auch diese Anni sehr. Danke Julia, dass du so gern für mich Probe genäht hast!


Auch wieder mit dabei war die liebe Kerstin von Mit Nadel und Faden und hat dieses schöne Anni-Shirt (Anni-Variante IV) genäht. Kerstin kenne ich durch das Nähtreffen meiner Region und so kam es, dass ich direkt mit Beginn den Probenähens zum Nährtreffen wunderbare Rückmeldungen bekommen habe: so mit echten Worten in einem gemeinsamen echten Raum! Das war genial: "Hier fehlt im SM eine Markierung", "da ist eine komische Linie drin", "deine Maße kneifen mich...". So bin ich mit Notizzettelchen wieder heim und war ganz beglückt, danke liebe Kerstin!
Kerstins Anni gefällt mir farblich ganz sehr und ich mag ihre Idee zu den doppelfarbigen Ärmelbündchen.


Als Nächstes und Übernächstes hat sie sich noch zwei Annis in Variante I genäht und erzählt hier davon. Ich mag sie sehr, liebe Kerstin, vielen Dank für deine wunderbare Unterstützung! 


Auch hat diesmal wieder die liebe Kirstin von Nachbarzwergs Stoffgarten für mich Probe genäht. So könnt ihr das Anni-Shirt (Variante IV) auch in einer langärmeligen Variante sehen: die langen Ärmel laufen in einem extralangen Bündchen aus. Gefällt es euch? Mir gefällt es sehr, danke, liebe Kirstin!


Und dann wollte sie aber noch ein Anni Sommerkleid und hat sich ein Fröhlich-Sommerliches gezaubert. Im bezogen Knopf aus dem Stoff des Rockes wiederholt sich im Kragen das Rockmotiv. Tolle Idee!


Ganz neu dabei war diesmal Lisa von Ellafabrics und hat diese zauberhafte Anni in Variante III Probe genäht. Wunderschön! Vielen Dank, liebe Lisa, für deine wunderbare Unterstützung!



Mandy von milui ris und ich sind auch im echten Leben befreundet und kennen uns zu meiner großen Freude und Bereicherung schon einige Jahre. Sie ist eine Herzensermutigerin von Prachtkinder. Diesmal hat sie natürlich auch wieder mit Probe genäht, aber als ihre Fotos bei mir ankamen, war ich sprachlos, blown away! <3


Denn genau so sollte Anni sein: weiblich.
Genäht hat sie zuerst eine Variante I. Mandy ist kleiner als meine 168 cm Körpergröße, von der ich in meinen Schnitten ausgehe und musste zwischen Taille und Hüfte und den Kragen kürzen. In der Anleitung seht ihr genau, wie ihr das machen müsst, das ist gar nicht so schwierig, wie ihr vielleicht denkt. Und: es passt perfekt!



Ihr zweite Anni hat sie als kleines Schwarzes konzipiert und variiert mit verschiedenen rotenTaillengürteln. Großartig, so schön, ich bin so begeistert! Danke, meine Liebe!


Auch zum ersten Mal dabei war Manu von Creativträume. Zuerst hat sie dieses Shirt mit Spitzen-Kragen genäht und beschlossen, dass sie jetzt vielleicht mal was nicht-Graues für sich nähen könnte. Und das hat sie dann auch gemacht und schaut es euch an!:


Wunderschön, oder? Manu, deine Anni begeistert mich, du Schöne! Das fand auch Lille und so war sie letzte Woche mit ihrer Anni auch hier vertreten. Vielen Dank für deine Unterstützung, schön, dass du dabei warst!


So.
Das ist wohl nun mein bisher längster Post, jetzt bin ich müde. ;o)

Ich werde euch die zweite Hälfte meiner Probenähergebnisse in den nächsten Tagen hier im Blog zeigen. Ihr dürft weiter gespannt bleiben, es kommen noch wunderschöne Kreationen und Neuideen.
Einen lieben dicken Dank an meine schönen Probenäherinnen, es war eine Freude mit euch!

Liebst!
Eure Do